Michael Rust

Video-Ostergottesdienst vom 4. April 2021 mit Pfarrer Michael Rust

daniel-jerico-iJP-hMgs_Qc-unsplash <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Photo&nbsp;by&nbsp;Daniel&nbsp;Jeric&oacute;&nbsp;on&nbsp;Unsplash)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rein.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>172</div><div class='bid' style='display:none;'>2518</div><div class='usr' style='display:none;'>29</div>

Liebe Gemeinde

Ganz herzlich laden wir Sie ein, an diesem Gottesdienst in dieser Form mit uns zu feiern. Ein besonderer Dank gilt Maja Mylius an der Orgel und Christina Wilms-Haas an der Geige, für die musikalische Umrahmung.

Wir wünschen Ihnen einen besinnlichen und gesegneten Ostersonntag!
Michael Rust

Ostersonntag - die grosse Veränderung
Ostern, das ist das Fest purer Freude. einer Freude, die deswegen so rein ist, weil sie die Tiefen kennt und sie doch bezwungen weiß.

Die erste Liebe oder die Geburt eines Kindes, Rettung aus höchster Gefahr – es gibt Ereignisse, die erfüllen uns mit unaussprechlicher, tiefer Freude. Singen möchte man und jubeln oder man bekommt kein Wort heraus vor lauter Glück. Ostern ist das Urdatum der Kirche. Die drei Frauen am Grab, die Jünger, denen der Auferstandene erscheint, und Maria Magdalena, sie können nach dem ersten Schrecken nicht schweigen: Jesus lebt! Die Liebe hat den Tod bezwungen. Er hat die letzte Macht über uns verloren. Jesu Auferstehung hat alles verändert. Wer gegen allen Augenschein in diesem Vertrauen lebt, der kann freier handeln, der wird aufstehen gegen alles, was das Leben bedroht. „Tod, wo ist dein Stachel?“, fragt der Apostel Paulus.

Predigttext 1.Korinther 15,1-11
"1 Ich erinnere euch aber, Brüder und Schwestern, an das Evangelium, das ich euch verkündigt habe, das ihr auch angenommen habt, in dem ihr auch fest steht, 2 durch das ihr auch selig werdet, wenn ihr's so festhaltet, wie ich es euch verkündigt habe; es sei denn, dass ihr's umsonst geglaubt hättet. 3 Denn als Erstes habe ich euch weitergegeben, was ich auch empfangen habe: Dass Christus gestorben ist für unsre Sünden nach der Schrift; 4 und dass er begraben worden ist; und dass er auferweckt worden ist am dritten Tage nach der Schrift; 5 und dass er gesehen worden ist von Kephas, danach von den Zwölfen. 6 Danach ist er gesehen worden von mehr als fünfhundert Brüdern auf einmal, von denen die meisten noch heute leben, einige aber sind entschlafen. 7 Danach ist er gesehen worden von Jakobus, danach von allen Aposteln. 8 Zuletzt von allen ist er auch von mir als einer unzeitigen Geburt gesehen worden. 9 Denn ich bin der geringste unter den Aposteln, der ich nicht wert bin, dass ich ein Apostel heiße, weil ich die Gemeinde Gottes verfolgt habe. 10 Aber durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin. Und seine Gnade an mir ist nicht vergeblich gewesen, sondern ich habe viel mehr gearbeitet als sie alle; nicht aber ich, sondern Gottes Gnade, die mit mir ist. 11 Ob nun ich oder jene: So predigen wir, und so habt ihr geglaubt."


Video-Gottesdienst


Wochenspruch
"Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle." Offb. 1,18


GÖND IM FRIEDE UND DE ZUEVERSICHT VOM DRÜEINIGE GOTT VATER, SOHN UND HEILIGE GEISCHT, I DIE NEUI WUCHE!

Ihr Pfarrer Michael Rust
Bereitgestellt: 04.04.2021     Besuche: 114 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch