Lotti Härdi

Taufapfelübergabe

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_fe1<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rein.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>186</div><div class='bid' style='display:none;'>2411</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Am Sonntag, 16 August 2020, feierten wir einen Familiengottesdienst in dem ganz speziell die Kleinsten unserer Kirchgemeinde eingeladen und angesprochen wurden. Sie durften nämlich während des Gottesdienstes ihr Tauföpfeli, das sie an ihrer Taufe erhalten hatten, vom Baum
pflücken.
Als Pfarrer Michael Rust gemeinsam mit Johnny Müsli vom Fiire mit de Chliine die Gemeinde begrüssen wollte, musste Johnny jedoch zuerst von den Kindern aus seinem Tiefschlaf geweckt werden. Leicht beschämt gestand er Michu, dass er halt am Sonntag immer sehr gern lange schlafe. Dabei habe er vergessen, dass heute Victoria getauft wird und die bereits getauften Kinder ihre Tauföpfeli wieder überreicht bekommen und ausserdem noch eine tolle Geschichte
erzählt wird. Nun den letzten Schlaf aus den Augen gerieben, setzte er sich mit gespitzten Ohren auf seinen Stuhl.
Danach sangen alle gemeinsam das Lied „Höch im Chileturm schlot Glogge“ bei dem die Kinder jeweils begeistert dieBewegungen mitmachten.
Bei der Taufe von Victoria durften sich alle Kinder um den Taufstein versammeln. Mit leuchtenden Augen verfolgten sie aus nächster Nähe das Taufritual. Anschliessend konnten alle Kinder ihre mitgebrachte Taufkerze an der Osterkerze anzünden und sie auf den vorbereiteten Tisch stellen. Das Lied „Du bisch es Gschänk vom Himmel“ rundet diesen Teil des Gottesdienstes ab.

Im Anschluss folgte die Predigt über die Wichtigkeit von Wasser. Pfarrer Michael Rust erklärte beispielhaft, dass das Wasser vor langer Zeit wild war und man es nicht trinken konnte. Gott befahl dem Wasser sich zu sammeln und zusammenzufliessen. Auf dem trockenen Land gab es jetzt Wasser, das „süss“ war. Gott sagte zum Wasser, dass es sich in den Wolken sammeln soll. Pfarrer Rust fragte die Kinder, ob sie auch so neugierig wären wie er und wissen wollen, wie denn das Wasser in die Wolken käme. Wir fragen am besten gleich einen Regentropfen. Miteinander riefen die Kinder:“Rägetropfe chomm!“ Zur grossen Freude der Kinder kam langsam ein Regentropfen auf einer Wolke zu Besuch. Zusammen mit dem Regentropfen erzählte Michael Rust eindrücklich die Geschichte woher das Wasser kommt und wohin seine Reise geht. Mucksmäuschenstill hörten die Kinder fasziniert zu.
Nach dem Lied «Gottes Liebi isch so wunderbar», dem Input zur Geschichte, der Dankragete und den Fürbitten erfolgte die Übergabe der Tauföpfeli. Gemeinsam mit Pfarrer Michael Rust durften die Kinder ihren Apfel vom Baum pflücken. Voller Freude trugen sie ihn zu ihren Eltern.
Nach dem Schlusslied und dem Segen neigte sich der Gottesdienst dem Ende zu. Zur Erinnerung an diesen Gottesdienst erhielt jedes Kind einen gestrickten Regentropfen.

Ein herzliches Dankeschön an Erika Wiedmer für die schönen Regentropfen und an Maja Mylius und Nina Rust für diemusikalische Begleitung.
Ein grosser Dank geht an die Eltern, die es möglich gemacht haben, dass wir gemeinsam einen wunderschönen Gottesdienst feiern konnten.

Wir freuen uns darauf Sie am 12. September im Fiire mit deChliine wieder begrüssen zu dürfen.
Ursula Schiess
Bereitgestellt: 24.08.2020     Besuche: 55 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch