Lotti Härdi

Was haben Tauföpfeli mit Fiire mit de Chliine zu tun?

Taufbaum<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rein.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>154</div><div class='bid' style='display:none;'>2355</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Sonntag, 16. August 2020, 10 Uhr, Kirche Rein
Ein wichtiges Element der Taufe ist das Wasser. Wasser ist eine Gabe des Himmels. Ohne Wasser gäbe es kein Leben auf der Erde. Auch wir Menschen brauchen Wasser zum Leben. Bereits kleine Kinder, brauchen neun Monate das Fruchtwasser, um heranzuwachsen. Das Wasser begleitet uns ein Leben lang, um uns zu erneuern und alles Schädliche herauszuspülen.
Bei der Taufe giesse ich etwas Wasser in die Taufschale. Mit meiner Hand fasse ich ins Wasser und mache drei Kreuzzeichen auf die Stirn des Täuflings. Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Aber dieses Wasser auf der Stirn genügt nicht, wenn das Vertrauen auf Gott im Kinde wachsen soll. Die Taufe ist der erste Guss an das Bäumchen, der besagt: Du kannst dich immer an Gott festhalten. Aber wie ein Bäumchen immer wieder getränkt werden will, so braucht auch das Kind immer wieder religiöse Rituale: Das Kreuzchen auf der Stirn, Ihre grossen Hände um die kleinen beim Beten, das Erzählen von Gott, das Betrachten der Bilder in einer Kinderbibel, das Erschnuppern dieser Luft hier in der Kirche.

Es ist eine schöne Tradition in der Kirche Rein, dass wenn Kinder getauft werden, dürfen die Eltern oder Paten ein Tauföpfeli gestalten, welches bei der Taufe an einen wunderschön gestalteten Baum gehängt wird. Dieser Baum steht im Foyer der Kirche, und soll uns immer wieder daran erinnern, dass der Baum immer wieder Wasser braucht, damit die Äpfel wachsen können.
Als christliche Gemeinde teilen wir mit den Eltern und den Paten die Verantwortung dafür, dass dieser Baum regelmässig gewässert wird, d.h., dass der Täufling die Bedeutung seiner Taufe verstehen lernt und mit dem reichen Schatz der Geschichten, Gebeten und Liedern in Berührung kommt, aus denen sich der Glaube nähren kann. Darum bemühen wir uns, in unserer Kirchgemeinde kindergerechte Angebote zu organisieren. Dazu gehören:

• Das „Fiire mit de Chliine“, eine halbstündige ökumenische Feier für Kinder zwischen null und sieben Jahren, regelmässig am Samstag um 16 Uhr in der Kirche Rein
• Die Kinderwoche in den Frühlingsferien und das Kinderlager in den Sommerferien
• Familiengottesdienste

Nach ca. 1,5 Jahren bekommen die Kinder ihr Tauföpfeli zurück. Bis letztes Jahr wurden die Tauföpfeli im Fiire mit de Chliine, zurückgegeben. Es ist uns aber ein Anliegen, dass die ganze Gemeinde bei diesem feierlichen Gottesdienst dabei sein kann. Deshalb werden die Öpfeli im Familiengottesdienst am 16. August in der Kirche Rein übergeben. Zu diesem Gottesdienst sind nicht nur Kinder mit ihren Familien die ihr Tauföpfeli zurückbekommen eingeladen, sondern die ganze Gemeinde. Kinder, die eine Taufkerze haben, dürfen diese sehr gerne zu diesem Gottesdienst mitbringen.

Pfarrer Michael Rust
Bereitgestellt: 05.08.2020     Besuche: 52 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch