Matthijs van Zwieten de Blom

Mut-Wort vom 24. März 2020

Chagall, Mose und der Brennende Dornbusch —  1960 - 1966
Öl auf Leinwand
H. 195 cm; L 312 cm.<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rein.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>18</div><div class='bid' style='display:none;'>2309</div><div class='usr' style='display:none;'>5</div>

Regelmässig schreibt hier jemand vom Pfarrteam Rein einen besinnlichen Text in der Corona-Zeit.
Hier das Wort vom 24. März 2020.
Matthijs van Zwieten de Blom,
Gott rief ihn aus dem Dornbusch und sprach: Mose, Mose! Und er sprach: Hier bin ich. (Ex 3,4)

Liebe Leserin, lieber Leser

In der alten biblischen Geschichte von der Befreiung des Volkes der Hebräer aus der erstickenden Gefangenschaft in Ägypten » (siehe das Mut-Wort vom 19. März) gibt es einen entscheidenden, dramatischen Moment: Gott stellt sich selbst Mose vor. Er spricht zu ihm aus einem brennenden Dornbusch. Und Mose antwortet: «Hier bin ich!»

In diesen Tagen hören wir alle die laute, eindringliche Stimme der Behörden und der Vernunft, die sagt: «Bleib zu Hause!» Sie spricht nicht aus einem brennenden Dornbusch. Sie hat nichts von einem Wunder oder Geheimnis. Und sie erlaubt auch nur eine Antwort: Zu Hause bleiben. Und wir alle haben vermutlich irgendwann in den vergangenen Tagen einen Moment der Einsicht erlebt, dass es nun mal sein muss. Das war vielleicht so etwas wie ein «Hier bin ich»-Moment.

Ich wünsche Ihnen noch einen zweiten «Hier bin ich»-Moment. Einen Moment, in dem Sie – so wie Mose – ganz für sich persönlich angesprochen werden von einer Stimme, die zu Ihrem Herzen spricht und Ihnen einen Weg aufzeigt, Ihnen Zuversicht vermittelt und die Gewissheit: Sie sind nicht allein. Gott ist mit Ihnen, und er findet Wege des Lebens, wo wir Menschen nur noch schwarzsehen und verzweifeln müssten.

Genau zu dir spricht Gott. Er ruft deinen Namen. «Fürchte dich nicht!», sagt er dir vielleicht, oder: «Ich habe einen Auftrag für dich!», und gewiss sagt er: «Ich bin mit dir!» Hören Sie diese Stimme? Wo? Wie? Und können Sie darauf antworten: «Hier bin ich!»?

Seien Sie heute gesegnet!
Ihr Pfarrer Matthijs van Zwieten de Blom

PS: Es gibt vielleicht in Ihrer Nachbarschaft ältere und einsame Menschen, die keinen Internetzugang haben. Gerne dürfen Sie diese Impulse ausdrucken und diesen Menschen in den Briefkasten einwerfen und so vielleicht den einen oder anderen Sonnenstrahl weitergeben.

Raum für Ihre Reaktion

Wir freuen uns auf den ersten Beitrag.
Bereitgestellt: 24.03.2020      
aktualisiert mit kirchenweb.ch