Lotti Härdi

„Ein feste Burg“ oder ein Ärgernis?

Kirche Rein und Bunker<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rein.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>80</div><div class='bid' style='display:none;'>2238</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Oben Kirche und Pfarrhaus, unten Schiessscharten, Maschinengewehre und Kanonen.
Und dahinter das Logistikzentrum der geheimen Widerstandsorganisation P26. So präsentiert sich das Herz der Kirchgemeinde Rein.

Am Bettagswochenende hatte ich Gelegenheit, die Bunkeranlagen unter und neben der Kirche zu besichtigen. Und seither beschäftigen mich viele Fragen. Was hätte es für Kirche und Pfarrhaus bedeutet, wenn hier der Krieg wirklich ausgebrochen wäre? Was waren das für Leute, die sich für einen Einsatz in der P26 zur Verfügung gestellt hatten? Hatten sie eine Beziehung zur Kirche über ihnen? Gibt es Unterschiede zwischen diesem Einsatz für eine politische Überzeugung und dem Einsatz, den Christinnen und Christen für ihren Glauben erbringen? Aber auch: Könnte man die Räume im Berg für die Kirche darauf nutzbar machen? Wie könnte so etwas aussehen?

Diesen und Ihren eigenen Fragen zur Kirche auf dem Bunkerberg möchte ich im Rahmen von einer oder mehreren Veranstaltungen in und mit der Kirchgemeinde Rein nachgehen. Wie diese Veranstaltungen aussehen könnten, das möchte ich an einem Vorbesprechungsabend mit einer Spurgruppe zusammen planen.

Gesucht sind interessierte Gemeindemitglieder, die in dieser Spurgruppe darüber nachdenken helfen, wie man das Potential der Situation ausschöpfen könnte. Alle, die sich für das Thema interessieren, sind herzlich willkommen und gebeten, sich zum Vorbesprechungsabend in der Spurgruppe bei mir anzumelden. Das geht am einfachsten per Email an: matthias.fuchs@kirche-rein.ch

Der Vorbesprechungsabend mit der Spurgruppe ist vorgesehen für Mittwoch, 13. November 2019, um 19.30 Uhr im Konfihüsli am Kirchweg 10 in Vorderrein.

Über den Planungsverlauf und Veranstaltungstermine werden wir nach dem Spurgruppentreffen weiter informieren.
Bereitgestellt: 26.09.2019     Besuche: 74 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch