Lotti Härdi

Ausflug ins Sinnorama 18.3.2017

IMAG5099<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rein.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>126</div><div class='bid' style='display:none;'>1293</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Mit den Viert- und Fünftklässlern
Ruth Peter, Katechetin
12 Mädchen, 7 Knaben und drei Katechetinnen haben am Samstag, 18. März 2017, die S12 direkt nach Winterthur-Grüze genommen. Die Kinder haben sich sehr gut mit diversen Spielen auf der ca. 1-stündigen Fahrt unterhalten. Es war ein regnerischer Tag, doch zum Glück dauerte der Fussmarsch vom Bahnhof Grüze zum Sinnorama nur knapp 10 Minuten.
Wegen des nassen Wetters durften wir im Aufenthaltsraum zuerst unseren Lunch essen. Danach konnte die erste Gruppe gleich die Ausstellung besuchen, während die zweite Gruppe nach Lust und Laune spielen, gestalten oder malen durfte. Einige Kinder hatten auch Spass sich in Kleider aus biblischer Zeit zu hüllen.

Gott begegnet Menschen – Menschen begegnen Gott! Dies zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Bibel wie auch durch die Ausstellung.

Die vielen Tiere und die Dunkelheit in der Arche, das Leben Abrahams im Zelt, das Volk Israel in Ägypten, mit einem Geheimcode in eine ägyptische Pyramide reinkommen, den brennenden Dornbusch sehen und die 10 Plagen vor Augen haben, David als Hirten und dann auch als König im grossen Palast besuchen. Die Kinder waren beeindruckt, auf diese Weise alle die Geschichten, welche sie im Unterricht auch schon gehört haben, einmal anders zu erleben mit allen Sinnen. Stimmen hören, Gegenstände fühlen, verschiedene Kräuter und Düfte riechen und auch kleine Köstlichkeiten probieren – all das haben die Kinder sehr genossen.
Nachdem auch die zweite Gruppe begeistert von der Ausstellung zurück kam, machten wir uns auf den Heimweg Richtung Brugg und Siggenthal Station, wo die zufriedenen Kinder von ihren Eltern abgeholt wurden. Für alle Kinder und auch für uns war dies ein toller Ausflug, welchen wir in Zukunft gerne wiederholen würden!
Bereitgestellt: 04.04.2017     
aktualisiert mit kirchenweb.ch